Sternsinger besuchten das Jobcenter!

Merlin, Jannik, Mike und Julian sind Schüler der Evangelischen Schule Mühlhausen und sammeln bei ihrem Einsatz als Sternsinger für das Kindermissionswerk, welches seit 56 Jahren Menschen in Notsituationen und soziale Projekte in der ganzen Welt unterstützt.

Weiterlesen...

Jobcenter prüft Einhaltung des Mindestlohnes

Hintergrund: Ausgehend von den Koalitionsverhandlungen zwischen CDU/CSU und SPD, die die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns zum Gegenstand hatten, wurde mit dem Mindestlohngesetz, welches zum 01.01.2015 in Kraft trat, eine angemessene Lohnuntergrenze für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in ganz Deutschland geschaffen. Dieser gesetzliche Mindestlohn wurde zum 01.01. 2017 von 8,50 Euro auf 8,84 Euro brutto je Zeitstunde erhöht.

Weiterlesen...

Telefonische Erreichbarkeit

logo tel durchwahlSehr geehrte Kundinnen und Kunden!

Ab dem 01.01.2017 ist das Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis telefonisch innerhalb der Öffnungszeiten erreichbar.

Unser Ziel ist es, Ihre Anliegen freundlich, kompetent und direkt von den für Sie fachlich zuständigen Mitarbeitern klären zu lassen.

Ausschlaggebend sind im Regelfall Ihr Wohnort und die letzten zwei Ziffern Ihrer Bedarfsgemeinschaftsnummer: Beispiel: 09506//1234567

Ihre (Durchwahl-) Telefonnummer für den direkten Draht in das Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis entnehmen Sie bitte den folgenden Tabellen.

Weiterlesen...

Ist der Regelbedarf tatsächlich bedarfsdeckend?

Arbeitslosengeld II und Sozialgeld - „Hartz IV Leistungen" werden als monatliche Pauschale erbracht. Doch was ist, wenn diese nicht ausreicht. „Für bestimmte Umstände ist die Gewährung von sogenannten Mehrbedarfen vorgesehen. Diese sollen häufig auftretende zusätzliche Bedarfe abdecken, die bei der Berechnung der Pauschale nicht berücksichtigt werden. Eine gesonderte Antragstellung auf die Zahlung dieser Mehrbedarfe ist nicht erforderlich", informiert Annemarie Schneider, Teamleiterin Leistung im Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis.

Weiterlesen...

Berufliche Teilhabe bringt weiter

Informations- und Beratungstag am 1. Dezember 2016 in der Agentur für Arbeit Mühlhausen
Im Rahmen der „Woche der Menschen mit Behinderung" führt die Agentur für Arbeit Mühlhausen am 1. Dezember 2016 einen Informations- und Beratungstag für Menschen mit Behinderungen durch. In der Zeit von 09.00 – 12.00 Uhr können sich Betroffene in der Agentur für Arbeit Mühlhau-sen, Thomas-Müntzer-Str. 13 in Mühlhausen individuell beraten lassen. Als Ansprechpartner stehen die Agentur für Arbeit, das Jobcenter, das Integrationsamt, die Rentenversicherung und weitere Partner zur Verfügung.

Weiterlesen...

Weihnachtsmänner und Weihnachtsfrauen werden gesucht!

In zwei Wochen ist bereits erster Advent. Mit großen Schritten geht es auf Weihnachten zu. Viele Kindergärten, Schulen, Unternehmen und Familien freuen sich auf diese Zeit. Hierzu gehören aber nicht nur glanzvoll geschmückte Weihnachtsbäume, gutes Essen und natürlich auch Geschenke, vielmehr ist der Besuch des Weihnachtsmanns der Höhepunkt einer jeden Weihnachtsfeier.

Weiterlesen...

So läuft das Antragsverfahren reibungslos!

Hintergrund: Wer im Unstrut-Hainich-Kreis lebt und auf Leistungen zum Lebensunterhalt für Arbeitssuchende nach dem Sozialgesetzbuch Zweites Buch (SGB II) angewiesen ist, kann diese im Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis beantragen. Ein Erstantrag ist immer am Standort Mühlhausen, Ernst-Claes-Straße 1 zu stellen.

Weiterlesen...

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Die Arbeit des Jobcenters Unstrut-Hainich-Kreis wird auch an der Kundenzufriedenheit gemessen. „Ihre Meinung ist uns wichtig!", ist in unserem Haus kein plakativer Ausruf, sondern sehr ernst gemeint", betont Geschäftsführerin Ingrid Richter.

Weiterlesen...

Topp oder Flopp? Social Dining – Was ist das?

Zwei Arbeitsverträge, einen Ausbildungsvertrag, zwei Einstiegsqualifizierungen in Vorbereitung auf eine Ausbildungsaufnahme im Jahr 2017, sind das erste Ergebnis des Social Dining, zu dem das Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis im Oktober in das Bildungszentrum, Handel, Gewerbe, Freie Berufe e.V. eingeladen hatte.

Weiterlesen...

Jobcenter nutzt WhatsApp um Jugendliche zu erreichen!

whatsappÜber eine Milliarde Menschen in über 180 Ländern benutzen WhatsApp um jederzeit und überall in Kontakt zu bleiben. WhatsApp ist kostenlos, bietet einfachen und zuverlässigen Nachrichtenaustausch und ist auf Telefonen rund um die Welt benutzbar.

Weiterlesen...

Arbeitsheft „Poppy, der kleine Quellgeist" begeistert!

Hintergrund: Das Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis initiierte in Kooperation mit dem Bildungszentrum Handel, Gewerbe, Freie Berufe e. V. und dem Landkreis Unstrut-Hainich eine Qualifizierungsmaßnahme kombiniert mit einer Arbeitsgelegenheit. Die Kompetenzen von 10 Teilnehmern wurden so aufgefrischt und erweitert. Parallel entstand ein einzigartiges Arbeitsheft und Spielmaterialien für rund 1500 Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren, die Kindereinrichtungen in Mühlhausen besuchen.

Weiterlesen...

Hier stimmt die Einstellung!

Hintergrund: Seit einigen Jahren gibt es ihn, den Aktionstag der Bundesagentur für Arbeit und der Jobcenter „Einstellungssache! Jobs für Eltern". Dieser findet regelmäßig Anfang September statt. Aber wozu braucht man einen Aktionstag? Gerade Eltern haben auf dem Arbeitsmarkt leider immer noch gegen Vorbehalte zu kämpfen. Was ist, wenn die Kinder krank sind? Kann die Betreuung abgesichert werden? Wie flexibel ist die Arbeitszeitgestaltung usw.? Unternehmen, die ihre Einstellung dazu ändern und mehr auf Kompetenzen und Motivation achten, werden schneller motiviertes Personal finden. Mit dem jährlichen Aktionstag soll das Bewusstsein hierfür geweckt werden.

Weiterlesen...

KUNDENINFORMATION

Das Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis konzentriert die Leistungsbearbeitung und die Eingangszonen ab Montag, den 05.09.2016 in Mühlhausen.

Was ist zu beachten:

Weiterlesen...

Wir bleiben hier! Jobcenter belässt Markt- und Integrationsteams sowie Auskunfts- und Beratungsstelle in Bad Langensalza

Auch in Zukunft behält das Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis seinen Standort in Bad Langensalza in der Molkereistraße. Empfänger von Leistungen nach dem SGB II (Hartz VI) werden hier von Integrationsfachkräften in allen Belangen der Integration in den Arbeits- oder Ausbildungsmarkt beraten und unterstützt. Ebenso sind die Mitarbeiter der Auskunfts- und Beratungsstelle mit ihrem Service-Angebot vor Ort. Kurze Wege und gute Beratung stehen also weiter zur Verfügung.

Weiterlesen...