Leistungen für Schulbedarf werden automatisch ausgezahlt!

Im Rahmen der Leistungen für Bildung und Teilhabe wird für Schülerinnen und Schüler die Ausstattung mit persönlichem Schulbedarf nach dem Sozialgesetzbuch II durch das Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis gewährt.

Schülerinnen und Schüler, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und die eine allgemein- oder berufsbildende Schule besuchen und keine Ausbildungsvergütung bekommen, erhalten für den persönlichen Schulbedarf 70,00 € zum 01. August und 30,00 € zum 01. Februar eines jeden Jahres.

Weiterlesen...

Gute Qualifikation sichert Beschäftigung

Arbeitsagentur und Jobcenter investieren in berufliche Weiterbildung von Arbeitslosen und Beschäftigten

Die Verhinderung und Beendigung der Arbeitslosigkeit ist ein Schwerpunkt der Tätigkeit der Agentur für Arbeit Gotha, des Jobcenters im Landkreis Gotha und des Jobcenters Unstrut-Hainich-Kreis. Einen wichtigen Punkt stellt dabei die berufliche Bildung dar. Je besser die Fachkenntnisse sind und je höher die Qualifikation ist, umso geringer ist die Wahrscheinlichkeit arbeitslos zu werden.

Weiterlesen...

Arbeitsverträge werden oft zu spät eingereicht!

Hintergrund: Wer Rechte hat, der hat bekanntlich auch Pflichten. Diejenigen, die Arbeitslosengeld II (Hartz IV) erhalten, haben sogenannte Mitwirkungspflichten. Geregelt sind diese in den §§ 60 ff. Erstes Buch Sozialgesetzbuch (SGB I). Werden diese Pflichten nicht erfüllt, hat dies unangenehme Folgen.

Weiterlesen...

Hilfe gibt es auch bei den Kosten der Unterkunft!

Hintergrund: Egal ob Eigenheimbesitzer oder Mieter, angemessene Kosten der Unterkunft und Heizung können beim Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis geltend gemacht werden. Voraussetzung ist, dass ein entsprechender Bedarf besteht.

Soweit Leistungsempfänger Wohneigentum (Eigentumswohnung oder Eigenheim) nutzen, variieren die Kosten für Unterkunft und Heizung unter Umständen monatlich. Dies kann aber auch bei Mietern so sein, wenn mit den Vermietern die Vereinbarung besteht, dass einzelne Nebenkosten eigenverantwortlich an Energielieferanten oder auch an den Abfallwirtschaftsbetrieb zu zahlen sind.

Weiterlesen...

Arbeitslose müssen „Urlaub" beantragen!

Hintergrund:
Wer das Recht zum Bezug von Arbeitslosengeld II (Hartz IV) hat, der hat auch Pflichten. Hierzu gehört u.a. die Pflicht sich selbst aktiv um einen neuen Arbeitsplatz zu bemühen und für die Vermittlung durch das Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis zur Verfügung zu stehen.

Weiterlesen...

Gesundheit stärken – auch bei Arbeitslosigkeit

Jobcenter Mühlhausen schließt thüringenweit erste Kooperationsvereinbarung zur Verzahnung von Arbeits- und GesundheitsförderungArbeitslosigkeit und Gesundheit beeinflussen sich gegenseitig: anhaltende Arbeitslosigkeit ist ein erheblicher gesundheitlicher Risikofaktor; zugleich ist ein beruflicher Wiedereinstieg für gesundheitlich eingeschränkte Erwerbslose erschwert. Aus diesem Grund wurde ein Modell-projekt zur Verzahnung von Arbeits- und Gesundheitsförderung eingerichtet und über 2 Jahre bundesweit in 6 Jobcentern erprobt. Nach den positiven Erfahrungen wird das Projekt auf fast 60 Standorte erweitert. Das Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis wurde für die neue Projektphase ausgewählt. „In dieser Form gab es eine solche Verzahnung noch nicht. Nachhaltige und er-folgreiche Integration in Arbeit funktioniert nur, wenn auch die gesundheitliche Verfassung stabil ist", betont Geschäftsführerin Ingrid Richter.

Weiterlesen...

Mitarbeiter des Jobcenters Unstrut-Hainich-Kreis spenden 750 € für Kinderhospiz!

Nicht von Anfang an, aber bereits zum 6. Mal starteten Mitarbeiter des Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis als Unternehmensmannschaft zum 13. Mühlhäuser Röblinglauf.

„Nicht nur mit der Startgebühr, sondern mit einer eigenen Spendensammlung wollten wir auch in diesem Jahr, die Arbeit des Kinderhospiz Mitteldeutschland unterstützen, so die Vorsitzende des Personalrates des Jobcenters Unstrut-Hainich-Kreis", Anja Retzlaff.

Weiterlesen...

Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis am 26. Mai 2017 geschlossen

Am Freitag, den 26. Mai 2017 bleibt das Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis an seinen Verwaltungsstandorten in Mühlhausen und Bad Langensalza geschlossen.
Ab Montag, den 29. Mai 2017 sind die Mitarbeiter zu den nachfolgenden Öffnungszeiten wieder in gewohnter Weise für Sie erreichbar.

Öffnungszeiten Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis:

Weiterlesen...

Beim Umzug auch an das Jobcenter denken!

Hintergrund:
Grundsätzlich darf jeder dorthin ziehen wohin er will. Das gilt auch für ALG II-Empfängerinnen und -Empfänger. Aber es gibt eine Besonderheit. Das Jobcenter übernimmt die Kosten der Wohnung und Heizung nur dann in voller Höhe, wenn diese angemessen sind und der Umzug, innerhalb des Unstrut-Hainich-Kreises, erforderlich ist. Wer also einen Umzug plant, benötigt hierzu die Zustimmung des Jobcenters. Erfolgt dies nicht und die Kosten der neuen Wohnung liegen über den Sätzen der Unterkunftsrichtlinie des Landkreises, kann dies finanzielle Folgen haben.

Weiterlesen...

Messe für Gesundheits- und Sozialberufe 27.04.2017 in Mühlhausen – freie Jobs- und Lehrstellen

Am 27. April 2017 findet eine Messe für Gesundheits- und Sozialberufe in Mühlhausen statt. Von 12.00 bis 15.00 Uhr können sich alle Interessierten über Jobs und Ausbildungsstellen sowie Weiterbildungsmöglichkeiten in dieser Branche informieren. Die Messe findet in den Beruflichen Schulen des Unstrut-Hainich-Kreises, Sondershäuser Landstr. 39 in Mühlhausen statt. Organisiert wird diese von der Agentur für Arbeit Mühlhausen und dem Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis.

Weiterlesen...

Zeitarbeitsmesse am 07. März 2017 in Mühlhausen

Berufliche Chancen in der Zeitarbeit nutzen
Am 07. März 2017 bieten die Agentur für Arbeit Mühlhausen und das Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis allen Interessierten die Möglichkeit, mit Zeitarbeitsunternehmen der Region in Kontakt zu treten. Von 10.00 - 13.00 Uhr findet im Puschkinhaus, Puschkinstraße 3, in Mühlhausen eine Zeitarbeitsmesse statt.

Weiterlesen...

Sternsinger besuchten das Jobcenter!

Merlin, Jannik, Mike und Julian sind Schüler der Evangelischen Schule Mühlhausen und sammeln bei ihrem Einsatz als Sternsinger für das Kindermissionswerk, welches seit 56 Jahren Menschen in Notsituationen und soziale Projekte in der ganzen Welt unterstützt.

Weiterlesen...

Jobcenter prüft Einhaltung des Mindestlohnes

Hintergrund: Ausgehend von den Koalitionsverhandlungen zwischen CDU/CSU und SPD, die die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns zum Gegenstand hatten, wurde mit dem Mindestlohngesetz, welches zum 01.01.2015 in Kraft trat, eine angemessene Lohnuntergrenze für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in ganz Deutschland geschaffen. Dieser gesetzliche Mindestlohn wurde zum 01.01. 2017 von 8,50 Euro auf 8,84 Euro brutto je Zeitstunde erhöht.

Weiterlesen...

Telefonische Erreichbarkeit

logo tel durchwahlSehr geehrte Kundinnen und Kunden!

Ab dem 01.01.2017 ist das Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis telefonisch innerhalb der Öffnungszeiten erreichbar.

Unser Ziel ist es, Ihre Anliegen freundlich, kompetent und direkt von den für Sie fachlich zuständigen Mitarbeitern klären zu lassen.

Ausschlaggebend sind im Regelfall Ihr Wohnort und die letzten zwei Ziffern Ihrer Bedarfsgemeinschaftsnummer: Beispiel: 09506//1234567

Ihre (Durchwahl-) Telefonnummer für den direkten Draht in das Jobcenter Unstrut-Hainich-Kreis entnehmen Sie bitte den folgenden Tabellen.

Weiterlesen...